10.09.2011 - "9. Tag der Vereine" im Spreeauenpark Cottbus

AIDS-Hilfe Lausitz e.V. macht rote Schleifen mobil


IMG 8353 prot IMG 8401 prot IMG 8374 prot


weitere Bilder findet Ihr in unserer Bildergalerie


2011 09 10 plakat tdv
Am Vorabend hatten ehrenamtliche Helfer_innen schon die ersten Kisten gepackt und in den Vereinsräumen des AIDS-Hilfe Lausitz e.V. bereit gestellt. Flyer, Postkarten, Kondome, rote Schleifen und vieles mehr waren verstaut und warteten auf den Transport zum Spreeauenpark.
Punkt 9:00 Uhr stand das mobile Präventionsteam im Türrahmen der AIDS-Hilfe, um die Taschen und Kisten zu verstauen. Die PKW wurden beladen und schon rollte das Team in Richtung Spreeauenpark.

Vor Ort lief alles, wie am Schnürchen. Das eingespielte Präventionsteam hatte mit wenigen Handgriffen den Pavillon aufgestellt und den Stand dekoriert. Erste nachbarschaftliche Kontakte und Willkommensspäße machten deutlich - hier sind wir genau richtig.

 

IMG 8361 prot


In den Regenbogenfarben leuchteten die Luftballons. Das zweite Arbeitsfeld der AIDS-Hilfe Lausitz zu queeren Lebensweisen wurde so ganz einfach sichtbar. Die Regenbogenfahne hatte ihren Platz am Stand und machte auf die Homosexuellenbewegung aufmerksam.

Der Besucherstrom war am Vormittag und Mittag noch recht dünn. Gleich nebenan im Fußballstadion des FCE Cottbus fielen die ersten Tore. Kein Wunder, dass der Park noch mager besucht war. Das änderte sich schlagartig, denn am Nachmittag zog es Familien, Jugendliche und Erwachsene in den Spreeauenpark.

Die Ehrenamtlichen der AIDS-Hilfe Lausitz hatten heute ein besonderes Ziel. Sie wollten viele rote Schleifen an die Leute bringen, um das Thema HIV/AIDS im ganzen Park zu transportieren. Es dauerte nicht lange, da leuchteten die Symbole im Kampf gegen AIDS an T-Shirts, Hemden, Taschen und Blusen. Jung und Alt ließen sich die Schleifen anstecken. "Ein wichtiges Symbol", meinte eine ältere Dame und zupfte sich ganz stolz die Bluse mit der roten Schleife zurecht.

Kondome waren besonders bei Jugendlichen beliebt. Vorstandsvorsitzende Renate Müller war von der Resonanz begeistert. Am Infostand der AIDS-Hilfe drängten sich Jugendliche. Infomaterial, rote Schleifen und auch die kleinen AIDS-Teddys waren beliebt.



Die Flyer zum 3. CSD Cottbus, der am kommenden Wochenende stattfinden soll, wurde interessiert angenommen. "In unserer Stadt gibt es einen CSD?" Einige Besucher waren verblüfft.

Der Tag ging dem Ende zu. Die Ehrenamtlichen hatten Grund zur Freude, denn neue Kontakte und viele Gespräche haben gezeigt, dass in Cottbus noch viel Arbeit wartet. Auch die ein oder andere Schule signalisierte Interesse, mit der AIDS-Hilfe Kontakt knüpfen zu wollen.
Das Abendprogramm begann auf der großen Bühne und zufrieden blickten die Ehrenamtlichen auf bunte Kostüme und tanzende Künstler_innen. "Der Tag hat sich gelohnt", sagte Renate Müller. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.


IMG 8372 prot IMG 8355 prot IMG 8378 prot


weitere Bilder findet Ihr in unserer Bildergalerie


Text/Videoschnitt: Christian Müller - Fotos/Video: Stefan Fiedler