28.05.2011 - AIDS-Hilfe Lausitz e.V. trifft Freunde im Norden Brandenburgs

UM QUEER e.V. hisst die Regenbogenflagge


IMG 6936 prot
Der Verein zur Integration und Vernetzung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgendern in der Uckermark UM QUEER e.V. hatte Grund zur Freude. Die Queer Days verliefen vom 27. – 29.05.2011 ausgesprochen fröhlich und erfolgreich. 
IMG 6901 prot




Das Festival startete am Freitag mit einem themenbezogenen Film und ausklingendem entspannten Abend. Der Samstag begann mit der Regenbogenflaggenhissung am Templiner Rathaus. Hier reihte sich auch die aus Cottbus angereiste AIDS-Hilfe Lausitz in das Gruppenfoto ein. Vor Ort mit dabei zu sein, ist für die AIDS-Hilfe Lausitz Ehrensache. Immerhin hat man die Veranstalter über Jahre hinweg ins Herz geschlossen und war zuletzt zum CSD Cottbus 2010 miteinander unterwegs.

„Wir machen es zur Tradition, uns gegenseitig zu besuchen.“, sagt Christian Müller, Pressesprecher der AIDS-Hilfe Lausitz.
„Der direkte Kontakt mit der Community im Norden schafft Vernetzung auf wunderbare Art und Weise.“, so Müller. Mittlerweile haben sich Bekanntschaften und Freundschaften zwischen beiden Vereinen entwickelt, die den Norden und Süden Brandenburgs verbinden.
IMG 6956 prot
Zur Regenbogenfahnenhissung segneten die Schwestern Piccolettha, Daphne und Dominique vom Orden der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz (O.S.P.I.) die Queer Days. Die Zeremonie hatte besonderen Unterhaltungswert und war für die Uckermark nicht alltäglich. Die Schwestern fielen in der ländlichen Region mit ihren bunten Kostümen besonders auf. Manch ein Heterosexuelles Pärchen blieb erschrocken stehen und verfolgte das Geschehen mit Spannung und Irritation.
IMG 7068 prot
Nach einem Stadtrundgang und anschließender Dampferfahrt, kehrten Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transgender  in die Naturtherme Templin ein. Der Club Aqua & Sol bot eine bezaubernde Atmosphäre für ein berauschendes Fest zu Musik aus allen Musikrichtungen. Der Saal füllte sich.
IMG 7053 prot
Es wurde ausgiebig getanzt und gelacht. Besonderes Highlight des Abends war die Rosenstolzshow - Vivien, Felix sowie die beiden Backing Vocals Jule und Lisa verzauberten das Publikum mit einem atemberaubenden Programm. Mit unverwechselbaren Stimmen riss die Show die Gäste aus ihrem Alltag und machten den Abend unvergesslich.

Wieder in Cottbus angekommen hatte die AIDS-Hilfe viele digitale Momentaufnahmen im Gepäck. Der Verein wünscht den Nordlichtern für die kommenden Wochen bis zum CSD Cottbus 2011 viel Freude. Man sieht sich in freudiger Erwartung spätestens im September in Cottbus.


Hier geht es zu den Bildern in die Bildergalerie


Text: Christian Müller - Fotos: Stefan Fiedler