Integration braucht uns alle - 1. Integrationskonferenz im Landkreis Spree-Neiße

Integrationskonferenz | Elke R. Steiner / Comiczeichnerin, Axel Bremermann / RAA Cottbus, Annett Noack / Integrationsbeauftragte Landkreis Spree-Neiße (v.l.n.r.)

Mit einer ersten Integrationskonferenz startete der Landkreis Spree-Neiße am 25. November den Prozess der Entwicklung eines beteiligungsorientierten Integrationskonzeptes. Unter dem Motto "Integration braucht uns alle - Wir reden miteinander" kamen rund 100 Teilnehmende nach Forst ins Kreishaus.

Unter ihnen waren Haupt- und Ehrenamtliche, sowie Gäste, die sich für die gelungene Integration von Menschen im Landkreis engagieren und interessieren.

Vier Menschen mit Migrationshintergrund berichteten zu Beginn der Veranstaltung von ihren Wegen, die nach Deutschland führten. Die Erzählenden kamen aus Russland, Polen, Syrien und Armenien.

An Gesprächstischen diskutierten die Konferenzteilnehmenden über verschiedene Themen: Bildung, Kultur und Religionen, Umgang mit Konflikten, Wohnen, Sprache, Arbeit und Ausbildung, Ehrenamt, Soziales und Recht, Freizeit, Gesundheit und Behörden.

Integrationskonferenz - Interview / Wege nach Deutschland

Integrationskonferenz Tisch "Umgang mit Konflikten"Die Konferenz war auch für Vertreter_innen des AIDS-Hilfe Lausitz e.V. interessant. Die Vereinsmitglieder diskutierten am Tisch "Umgang mit Konflikten".

Fazit am Tisch: Es braucht kompetente und geschulte Multiplikatoren, die in der Lage sind, Konflikte zu begleiten. Konflikte treten auf, da z.B. Wissen fehlt und Erwartungen nicht erfüllt werden. Es braucht mehr Wertschätzung und die Anerkennung von Vielfalt um gut miteinander klar zu kommen. Wir wissen viel, aber lange nicht alles. Eine Haltung der Geduld und des sich Zeitnehmen ist erforderlich.

Die Tischgesellschaft will über die nächsten Monate weiter in Kontakt bleiben und sich zur nächsten Demokratiekonferenz am 22. Mai 2017 erneut treffen um das Thema auch dort einzubringen.


2016 AHL Teddy web

joomla social share plugin

Suche