02. - 07.11.2010 - 20. Filmfestival Cottbus

AIDS-Hilfe Lausitz e.V. war in der Jury des EY2010 Special Awards
"Armut und soziale Ausgrenzung" ganz nah dabei...


FFC 2010...beim 20. Film Festival Cottbus. In der letzten Festivalwoche sahen mehr als 400 Fachakkreditierte über 140 Filme aus mehr als 40 Nationen. Trotz erschwerter Bedingungen mit zwei Kinosälen am Rande der Stadt, konnte der im Vorjahr aufgestellte Besucherrekord von 18.500 erreicht werden. Ausverkaufte Säle sorgten für Zusatzvorstellungen des russischen Oscar-Kandidaten KRAI (Aleksey Uchitel | Russland 2009) und dem Bollywoodfilm DASVIDANIYA (Shashant Shah | Indien 2008).
Eine internationale Festivaljury bewertete die Filme in unterschiedlichen Sektionen. Preisgeld in Höhe von insgesamt 82.200 Euro gingen an die Filmemacher. Der mit 20.000 Euro dotierte Hauptpreis für den besten Film ging an WHITE WHITE WORLD (Serbien, Deutschland, Schweden 2010). Regisseur Oleg Novković und Produzent Uliks Fehmu wurden mit der LUBINA belohnt für ihre „besonders mutige und einmalige filmische Sprache, die das tägliche Leid der Außenseiter durch eine kraftvolle ästhetische Erfahrung nachvollziehbar macht“, so die Jury-Begründung.

Erstmalig war eine Jury zum Thema "Armut und soziale Ausgrenzung" am Start. Die zu bewertenden Filme machten es den Jurymitliedern nicht gerade leicht, denn inhaltlich, künstlerisch und filmsprachlich wurde ganze Arbeit geleistet.

weitere Informationen findest Du hier


Text- & Bildquelle: www.filmfestivalcottbus.de